Einrichtungskompetenz seit über 50 Jahren
Email
online@drifte.com
Beratungshotline
02841-603-39

Tecta D41 Kragstuhl

715,00 € *

Preise inkl. gesetzlicher MwSt. inkl. Versandkosten

Versandkostenfreie Lieferung!
(innerhalb Deutschlands)

Lieferzeit 6-8 Wochen

Kragstuhl Geflecht:

Kragstuhl Gestell:

Kragstuhl Gleiter:

  • D41

  • nur 707,85 € * bei Zahlung per Vorkasse mit Skonto
    (Sie sparen: 7,15 €)

Der organisch geformte Tecta D41 Kragstuhl mit Armlehnen besitzt seinen Ursprung im D15 Stuhl... mehr
Produktinformationen "Tecta D41 Kragstuhl"

Der organisch geformte Tecta D41 Kragstuhl mit Armlehnen besitzt seinen Ursprung im D15 Stuhl aus dem Jahre 1960. In hochwertiger Verarbeitung und aufwendigster Handarbeit erfolgt die Bespannung der Sitz-, Rückenfläche und der Armteile aus verschiedensten Tecta Kunststoffgeflecht oder Naturrohrgeflecht. Gestelle aus Präzisionsstahlrohre in Freischwingerqualität werden durch spezialisierte Metallverarbeiter gebogen, geschliffen und oberflächenbehandelt. So entsteht auf traditionelle Art ein Stuhl der an die Bedürfnisse der heutigen Ergonomie angepasst wurde. Als eines der beliebtesten Kragstuhlmodelle mit niedriger Lehne verfügt der D41 zudem über außergewöhnlichen Sitzkomfort. Ein gern genutztes Sitzmöbel, dass sich dank seiner qualitativen Eigenschaften harmonisch ins Esszimmer als Stuhlgruppe aber auch im Büro- und Arbeitsbereich als Besucher- und Konferenzstuhl eingliedert. Wählen Sie aus einer Vielzahl an unterschiedlichen Geflechtfarben und passen Sie den Kragstuhl D41 individuell nach Ihren Vorstellungen an. Auf Anfrage ist das Stuhlmodell D41 auch mit einem Sitzpolster im hochwertigen Leder oder Stoff erhältlich.

Die ursprüngliche Idee zum Kragstuhl entstammt dem Konzept des berühmten Designers Marcel Breuer. Der Fertigung des Kragstuhls durch Tecta liegen drei Grundideen zugrunde, wie das Prinzip des Kragarms, das "tube aplati" von Jean Prouvé und die Möglichkeiten, welche sich aus der Kunstfertigkeit durch das Weben, Flechten und Binden ergeben. Seit dem Jahre 1978 arbeitete Axel Bruchhäuser der Inhaber von Tecta mit den Designern Jean Prouvé, Mart Stam und Marcel Breuer an den Weiterentwicklungen der hinterbeinlosen Kragstuhl-Konstruktion mit dem Ziel, die Festigkeit im gefährdeten Querschnitt des Stahlrohrs zu erhöhen. Nach Jean Prouvés Idee der "tube aplati", welche der französische Designer bereits im Jahre 1924 anwand, erhielt Axel Bruchhäuser im Jahre 1987 das deutsche Patent und schließlich 1990 das Europa-Patent für den stapelbaren Kragstuhl "tube aplati", einer Form gepresster Stahlrundrohre, die letztendlich abgeplattet werden, bezogen auf dem französischen Begriff "aplatir", um Stabilität zu gewährleisten und den Kräfteverlauf am Gestell sichtbar zu machen. Der britische Architekt Peter Smithson erkannte als einer der ersten die Bedeutung dieses Kragstuhls, welchen er in den Büchern "Flying Furniture" und "Der Kragstuhl" als "the mystery of the B25" beschrieb. Die Urmodelle dieses Stuhls befinden sich heute im bekannten Kragstuhlmuseum in Lauenförde Niedersachsen.       

  • Armlehn-Kragstuhl
  • Gestell: Stahlrohr verchromt oder schwarz pulverbeschichtet
  • Sitzschale: Tecta-Geflecht*
  • Armlehnen mit Geflecht umwickelt
  • teflonbeschichtete Kufengleiter optional

 

Abmessungen:

  • Breite: ca. 54 cm
  • Tiefe: ca. 64 cm
  • Höhe: ca. 85 cm 
  • Sitzhöhe ca. 47 cm
  • Armlehnhöhe: ca. 62,5 cm

 

 *Farbabweichungen sind möglich

Produktkategorie: Freischwinger
Weiterführende Links zu "D41 Kragstuhl"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "D41 Kragstuhl"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen